SV Lokomotive Rangsdorf
Abteilung Handball

Infos zu den Spielen

Mal ehrlich, das Spiel unserer Frauen ist das einzigen, in welchem noch richtig Feuer ist oder sein kann. Die Aufsteigerinnen aus der Kreisstadt haben in überzeugender Manier unseren Frauen in der Hinrunde eine Heimniederlage zugefügt. Das und die Enttäuschung über das ausgefallene Heimspiel gegen Chemie Guben sollten mehr als Motivation sein. Leicht wird es nicht, da die Luckenwalderinnen zu Hause eine super Bilanz aufweisen. Aber was ist schon leicht? Ein Spiel ohne Jeni ist da noch schwerer zu gestalten.
Die Spiele unserer Männer kann ich in einem Absatz zusammenfassen: Unsere Zweite muss nicht gewinnen, da sie selbst bei einem Sieg auf einen Ausrutscher des gastgebenden SSV Friedland am letzten Spieltag hoffen muss. Unsere Erste darf beim feststehenden Aufsteiger eine „Trainingseinheit“ absolvieren. Oder wie werden solche Spiele genannt? Wichtig ist, gesund zu bleiben.
Auch wenn es so klingt, Lokspieler wären keine Lokspieler, wenn sie Spiele schon im Vorfeld abhaken. Alle Spieler werden mit der Einstellung antreten, stolz zu sein, das Lok Rangsdorf Trikot zu tragen und so auch bis zum Abpfiff spielen und kämpfen. Sie sind sich ihre Vorbildrolle für den Nachwuchs bewusst.