04.12.2016, SV 63 Bandenburg/West – SV Lok Rangsdorf 26:28 (11:13)

Wer in der laufenden Saison der Brandenburgliga behauptet, er könne den Ausgang der Spiele voraussagen, der begibt sich auf dünnes Eis. Hier kann jeder jeden schlagen. Und dass Brandenburg derzeit mit nur 4 Plus-Punkten auf dem 10. Platz steht, bedeutet noch lange nicht, dass es für uns ein Leichtes sein wird, sie zu besiegen. Zwar konnten wir sie in der vorigen Saison immer besiegen, lieferten sie sich bisher trotzdem in all den Spielen gegen unsere Konkurrenten heiße Kämpfe und waren meist nur knapp unterlegen. Entsprechend konzentriert bereiteten wir uns im Training auf diese Partie vor und waren voller Spannung vor dem Anpfiff in dieser sogenannten Hölle West. Dass unsere Gastgeber nicht weniger gespannt waren, beweist auch deren Statement im Flyer des SV 63, in dem wir interessanterweise als „sehr kompakte Mannschaft“ und „auf allen Positionen torgefährlich und individuell stark“ eingeschätzt wurden. Es ist kein schlechter Ausgangspunkt, wenn der Gegner Respekt vor unserer Mannschaft hat. Ja, wir sind nach Brandenburg gefahren, um zu gewinnen. Das Konzept ist aufgegangen, recht knapp zwar, aber diese Auswärtspunkte haben wir uns hart erkämpft. Weiterlesen

11. Spieltag

Heimspiele

Sa. 03.12.2016 3000 KL WJD SV Blau-Weiß Wusterwitz SV Lok Rangsdorf II 11:11
3000 KL WJD HSC Potsdam SV Lok Rangsdorf II  23:08
So. 04.12.2016 3001 KL WJE SV Lok Rangsdorf Märkischer BSV Belzig 16:11
3001 KL WJE SV Lok Rangsdorf HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf 17:08

Auswärtsspiele

Sa. 03.12.2016 4900 KL MJE SV Lok Rangsdorf Märkischer BSV Belzig 14:07
4900 KL MJE SV Lok Rangsdorf HV GW Werder e.V. 10:10
1840 LL Männer Grünheider SV III SV Lok Rangsdorf II 28:23
2310 BrL M TSG Lübbenau 63 SV Lok Rangsdorf 28:20
So. 04.12.2016 4702 BrL F SV 63 Brandenburg-West SV Lok Rangsdorf 26:28

26.11.2016, SV Lok Rangsdorf- SV Jahn Bad Freienwalde 38:26 (18:13)

20161126_lok-freienwaldeiIm Vergleich zum letzten Heimspiel gegen Wildau war die Heimmannschaft nicht wiederzuerkennen. Der Gastgeber spielte vor allem in der Deckung viel aggressiver und ermöglichte dadurch auch eine starke Leistung von Frank Friedrich im Rangsdorfer Tor, der in der 1. Halbzeit 8 und in der 2. Halbzeit 12 schwere Bälle halten konnte. Dadurch konnten auch wieder viele schnelle Angriffe über Alexander Kumm erfolgreich abgeschlossen werden. Eine starke Deckung und daraus resultierend viele einfache Tore über schnelle Angriffe war auch das Erfolgsrezept der Hausherren in den letzten Jahren. Weiterlesen

26.11.2016, heutiger Heimspieltag

Hier meldet sich euer kranker Hallensprecher. Mein Ohr braucht Ruhe und auch nur der ansatzweise Besuch der Halle wäre nicht gut gewesen….
Aber was muss ich da von vertrauter Stelle hören? Es gab Fangesänge! „Hier, regiert, der SV Lok!“ Ich bin stolz auf euch. Und ihr könnt es auch auf euch sein.

26.11.2016, SV Lok Rangsdorf – TSV Germania Massen 28:16 (16:9)

Pflichtsieg eingeholt

Bereits am Donnerstag wurden wir auf die Spielweise der Mannschaft aus Massen vorbereitet. Besonders deren Kampfstärke wurde klar unterstrichen, auf die wir uns bis zur letzten Minute einstellen müssen. Uns war auch bewusst, dass wir nichts geschenkt bekommen werden und uns ein schwerer Kampf bevorsteht. Dies zeigte sich schon in den ersten zehn Minuten. Wir fanden schwer ins Spiel. Weiterlesen