Der große Pokalspieltag kommt nach Rangsdorf

Am Samstag, den 24.11.2018 stand sowohl für die 1.Männer als auch die 1.Frauen Mannschaft des SV Lok Rangsdorf aus der Brandenburg Liga das HVB Pokal Viertelfinale vor der Tür.

Zunächst musste bereits Freitag ein großes Zelt im Außenbereich, sowie sämtliche Tische und Bänke in der Erwin Benke Halle umgeräumt werden, um den bevorstehenden Besuchern des Spieltages gerecht zu werden.

Ein Handball Tag im alt bekannten Benke Bunker umfasst in der Saison normalerweise maximal bis zu 5 Spiele. Am Pokalspieltag, wie dem 24.11.2018 waren es 8 Spiele, die an einem Tag ausgespielt werden mussten. Außerdem stehen der Halle nur 6 Kabinen zur Verfügung, das ebenfalls einen großen logistischen Aufwand darstellte, jedoch durch Kennzeichnungen an den Türen für jede Mannschaft geregelt wurde.

Um 10 Uhr spielte zunächst unsere weibliche B-Jugend gegen den SV Dallgow 47 e.V. und gewann nach dem Schlusssignal mit einem klaren 28:23.

Die 3 folgenden Spiele um 12 Uhr, 13 Uhr und 14 Uhr waren den 3 Frauen Mannschaften gewidmet. Die erste Begegnung hieß SV Lok Rangsdorf gegen den Oberligisten SV 63 Brandenburg – West. Nach einer guten Performance unserer Frauen stand es am Ende 14:8 für den SV Lok Rangsdorf. Ein Schritt näher zum Final Four. Dann hieß es ein Spiel Energie tanken und durchatmen. Es stand das nächste Spiel zwischen Teltow Ruhlsdorf und Brandenburg – West an, die sich mit einem 24:20 trennten. Die Punkte gingen an Teltow. Für die Rangsdorfer Frauen hieß das jetzt Vollgas geben, denn um ins Final Four einzuziehen muss ein Sieg her.

Es waren spannende 40 Minuten, doch am Ende mussten wir doch den Hut ziehen und Teltow ins Final Four einziehen lassen. Viel Glück und Erfolg im Januar!

Im Anschluss waren nun die Männer dran, die schon ungeduldig auf den Bänken warteten. Es sollte ein ereignisreicher Nachmittag mit spannenden Spielen folgen. Unsere 1. Männer war bereit das erste Spiel, ebenfalls gegen einen Oberligisten, den SV GW Werder anzutreten. Die Partie endete mit einem 25:13 für den Gegner aus der Oberliga. Im Anschluss standen sich Teltow Ruhlsdorf und Ahrendsdorf Schenkenhost gegeben über, die in einer spannenden Partie zeigten, dass sie nicht aus Spaß hier sind. In der Verlängerung zeigte Teltow Ruhlsdorf, wer der Herr im Haus ist und gewann mit einem Tor (19:18). Somit entschieden sich die Anschlussspiele. Der SV Lok Rangsdorf trifft auf Ahrendsdorf Schenkenhorst und das Schlusslicht, des aufregenden Handball Tages bildete die Partie SV GW Werder gegen Teltow Ruhlsdorf.

Unsere 1.Männer konnte auch im 2. Spiel keine Punkte holen und unterlagen Ahrendsdorf einem 21:16 Endspielstand. Nach einer Verzögerung von fast 2 Stunden kamen die beiden Sieger der ersten beiden Spiele zusammen. Der SV Grün Weiß Werder traf auf Teltow Ruhlsdorf. Nach regulärer Spielzeit stand es 17:17 und anschließender Verlängerung 20:20. So musste die letzte Partie des Tages ins 7-Meter schießen gehen, welches Teltow Ruhlsdorf mit einem knappen 24:25 gewann und ebenfalls wie die 1. Frauen ins Final Four einzog.

Es war ein großer Aufwand für den SV Lok Rangsdorf, Ausrichter des Viertelfinals im HVB Pokal zu sein, was eine Menge freiwilliger Helfer benötigte. In diesem Sinne möchten wir uns als Verein vor allem bei denen bedanken, die sowohl Freitag und Samstag bereit waren ihre freie Zeit in den Verein zu investieren und den ganzen Tag bis zum zuschließen der Tür für jedes noch so kleine Problem vor Ort waren.