Wenn du alles gibst, kannst du dir nichts vorWERFEN

Am Sonntag, den 09.12.2018 sind wir, die wJC des SV LOK  Rangsdorf, mit viel Motivation und Ehrgeiz gegen den HSC Potsdam angetreten.

Schon vor dem Spiel stieg unsere Aufregung, da uns der Gegner aus früheren Begegnungen bekannt war. Doch dies ließen wir uns nicht anmerken. Kurz vor Spielbeginn versammelten wir uns mit unseren Mannschaftsverantwortlichen  und besprachen, wie wir an das Spiel rangehen wollen. Schließlich kamen wir als ein vereintes Team mit der Absicht zu gewinnen und einer ausgeklügelten Taktik auf’s Spielfeld zum pünktlichen Anpfiff um 15:00 Uhr.

Trotz vorheriger Absprachen liefen die ersten Minuten des Spieles nicht wie erhofft. Doch dann wendete sich das Blatt, wir sammelten unsere ganze Konzentration und zeigten, was in uns steckt. Das machte sich auch am Spielstand bemerkbar, da wir nach kurzer Zeit in Führung gingen. Durch die Teamfähigkeit und unseren im Training eingeübten Spielzügen, konnten wir die erste Halbzeit mit einem Spielstand von 16:10 für uns entscheiden.
In der zweiten Halbzeit gingen wir mit einer lockeren Einstellung ins Spiel, jedoch haben wir unsere Gegner in diesem Punkt wohl unterschätzt. Nach kurzer Zeit wurde uns klar, dass der HSC Potsdam aufholte. Daraufhin folgte bei uns im Team eine unruhige und angespannte Stimmung. Als die gegnerische Mannschaft dann ein Team-Timeout nahm, sahen wir das als unsere Chance uns noch einmal voll und ganz auf’s Spiel zu fokussieren. Nach und nach konnten wir unsere bisherigen Erfahrungen unter Beweis stellen, durch sichere Pässe, raffinierte Spielzüge, einer standhaften Abwehr und unseren beiden Torhüterinnen haben wir uns einen Abstand in der Tordifferenz erarbeitet. Mit einem Endstand von 33:22 konnten wir stolz und zufrieden nach Hause gehen und unseren Sieg feiern.

Wir beenden die Hinrunde damit als Tabellenerster.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern für die gute Stimmung und lautstarke Unterstützung.

AB und MF