26.01.2019, SV Lok Rangsdorf vs. SV 63 Brandenburg-West 27:30

Letzten Samstag war es wieder soweit. An dem Tag, an dem die deutsche Nationalmannschaft sich auf ihr Spiel um Platz drei vorbereitete, wollten wir unsere Chance gegen den Tabellenersten nutzen und vor vollen Rängen zeigen, was wir können – Handball mit Leidenschaft. Die Havelstädter wollten wir mit sieben Feldspielern in der Offensive vor eine Herausforderung stellen, was auch einigermaßen gelang. Somit stand es nach kurzer Zeit 3:1. Jedoch konnten die Hausherren ihre Chancen danach nicht mehr nutzen und Brandenburg konnte nach dem Ausgleich zum 4:4 auf ein 4:7 in Front gehen. Bei diesem Stand griff der Trainer Uwe Papke ein und versuchte die Mannschaft mit  einer Ansprache wieder in die Spur zu bringen, was jedoch der Gast unterband und das Spiel sicher verwaltete. Jedoch gab sich die Lok niemals auf und gestaltete das Spiel bis zum Pausenpfiff wieder etwas offener. Somit gingen die Mannschaften mit einem 12:15 in die Kabine. Mit voller Motivation kam die Lok aus der Kabine und war gewillt das Spiel zu drehen, was ab der 40. Minute zum Greifen nahe war und jederzeit hätte fallen können. Erst bis kurz vorm Ende konnte die Mannschaft aus Brandenburg an der Havel das Spiel für sich entscheiden. Der Trainer Herr Papke war „mit seiner Mannschaft sehr zufrieden“ und forciert aus dem nächsten Spiel gegen die 2. Mannschaft des LHC Cottbus zwei Punkte.

cs