28.02.2015, SV Lok Rangsdorf II- SV Motor Babelsberg 33:28

Was soll man dazu sagen, wenn man dieses Spiel gesehen hat? Weniger ist mehr- in puncto sprechen im Spiel auf jeden Fall. 17 Zeitstrafen machen rundgerechnet 34 Minuten in Unterzahl, mehr als eine Halbzeit! Und dabei sah man zwischenzeitlich „rot“ weil so weinige Rote auf dem Feld waren.
Bei der anstehenden Mannschaftsbesprechung darf auch über das 30. Tor und das 400. Saisontor gesprochen werden.
Ansonsten: 2 Punkte, die auf der Habenseite stehenbleiben.
2´. 1:0, 8´. 4:4, 11`. 4:5, 20´. 10:12, 20´. 12:12, 26´. 14:13, HZ: 17:13
34´. 19:13 (Sprint unserer 34 übers Feld in Unterzahl!), 40´. (unserer 1 hält 7m), danach dezimieren wir uns erst auf 4:6 und dann auf 3:6, 49´. 28:23. 51´. 29:23 (soll es das schon gewesen sein?), 53´. 30:27 (in dieser Situation hält Carsten noch einen 7m!), jetzt ist auch so die Zeit gewesen, als Lok Skat spielte: mit Einem (TW) spiel Zwei (2 Feldspieler) Denny und Christian (der Mann mit den 50 Schatten!) verteidigten, 58´. 31:27