24.03.2018, 6. OsterCup der SG AC / Eintracht Berlin

Durch die Möglichkeit relativ kurzfristig noch an diesem Turnier teilnehmen zu können (danke Silke für die Nutzung freundschaftlicher Kontakte) , konnten wir mit einer gemischten Mannschaft aus Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2009/2010 antreten .

Papa Hardy K. hatte erneut den Bus der Gemeinde organisieren können, dessen Plätze immer heiß begehrt sind. In bester Stimmung konnten wir am Morgen gemeinsam mit mehreren Eltern starten.

Nach der Ankunft waren alle fix umgezogen und bei der Erwärmung unter Anleitung von Assistenztrainerin Freddy waren die Kinder schon voller Elan dabei.

Dann gab es die herzliche Begrüßung durch den Veranstalter in Begleitung des Osterhasen und die  Mannschaften wurden über den Spielmodus und die Ausrichtung des Turniers informiert. Für alle Teilnehmer sollte die gemeinsame Bewegung und der Spaß am Handballspielen im Vordergrund stehen, ohne offizielles Tore Zählen. Alle sollten am Ende Gewinner sein.

Die folgende Erwärmung mit dem Osterhasen stimmte auf ein schönes Turnier ein. Am Start waren 10 Mannschaften, gespielt wurde in 2 Staffeln Jeder gegen Jeden, 2x 6Minuten und je eine Halbzeit mit dem Softball (dieser soll das Passspiel fördern, da das Prellen nicht möglich ist) und mit dem Standardhandball.

Unsere Truppe hatte etwas Schwierigkeiten sich auf den Softball einzustellen, obwohl sie bereits beim  Training damit geübt hatte. Aber nach einer ersten Eingewöhnungsphase , klappte es dann Zusehens besser. So ließen nach gutem Zusammenspiel auch die ersten Tore nicht lange auf sich warten. Dank großer Motivation in der Deckung , Kampf um jeden Ball auf dem Feld und einer tollen Torwartleistung wurde das erste Spiel zwar noch knapp verloren, aber auch jedes erzielte Tor bejubelt. Trainerin Judy komplettierte mittlerweile auch die Mannschaft und leitete die Kinder super an. Alle bekamen Einsatzzeiten und das Auftreten als Team stand an erster Stelle. So schallte vor jedem Spiel der Rangsdorfer Schlachtruf durch die Halle und motivierte die Mannschaft und den Fanblock zusätzlich. Bei allen weiteren Spielen in der Gruppenphase blieb unsere Truppe mit einem Remis und noch zwei Siegen ungeschlagen. Auch die große Anstrengung über das gesamte Feld zu agieren, konnte die Spielfreude nicht mindern. Das Team zog nach einer Pause in die benachbarte Halle um und spielte dort in der Gruppe der stärkeren Mannschaften aus den beiden Staffeln der Vorrunde.

Auch wenn sich noch nicht alle in die Torschützenliste eintragen konnten, die Mädchen dürfen sich ruhig noch viel öfter trauen, erzielte die Mannschaft viele sehenswerte Treffer und konnte wertvolle Praxiserfahrung unter Wettkampfbedingungen sammeln. Der Spielfluss funktionierte und auch wenn bei der Manndeckung noch der eine oder andere Gegner entwischte, konnte durch kämpferischen Einsatz der Ball oft zurückerobert und im Gegenzug der nächste Treffer gelandet werden. Besonders Neuzugang Rudi erwies sich mit einer tollen Leistung und vielen Toren als echte Verstärkung und hat sich so gleich super ins Team integriert. Judy musste dann wegen dem Start in den Urlaub mit ihrer Familie zwar die Halle vorzeitig verlassen, aber hatte noch alle mit anfeuernden Worten für die weiteren Partien motiviert. Freddy übernahm nun wieder die Führung und konnte mit den kleinen Kämpfern den einen um anderen Sieg erringen. Somit freuten sich alle am Ende über eine Medaille und eine Urkunde mit einem Mannschaftsfoto samt Osterhasen . Ganz inoffiziell haben wir mit diesem Ergebnis auch unseren ersten Gesamtturniersieg erkämpft.

Herzlichen Glückwunsch und weiter so!