24.02.2019 SV Lok Rangsdorf vs. HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf 34:21

Nachdem wir unser erstes Spiel 2019 gegen die HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst gewonnen haben, wollten wir uns auch im Spiel gegen die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

Unser Ziel war heute, hinten sicher stehen, den Ball erobern und dann den Angriff schnell abschließen. Wenn das nicht klappen sollte, dann in Ruhe aufbauen und mit einem Tor abschließen. Das gelang uns nur zum Teil. Wir spielten zwar den Ball ruhig nach vorne, versuchten aber mit vielen Einzelaktionen die Tore zu machen. Dieses konnten wir dann im Laufe der Halbzeit abstellen und den ein oder anderen Konter sicher im Tor unterbringen. So gingen wir mit 19:8 in die Halbzeitpause.

In der Kabine sprachen wir die Sachen an, die in der zweiten Halbzeit besser zu machen waren. Wir starteten gut und konnten das Vorgenommene umsetzen. Da das Spiel fest in unseren Händen war, stellten wir Einiges um und die Mädels konnten sich auf verschiedenen Positionen ausprobieren. So konnten die Trainer ein paar Eindrücke für die nächsten Spiele gewinnen.

Fazit für das nächste Spiel ist, dass wir uns definitiv in der Deckung verbessern, den Gegner konsequenter festmachen sowie dessen Zuspiele unterbinden müssen.