20.10.2019, HSC Potsdam vs. SV Lok Rangsdorf 23:35

Nun war es soweit, unser viertes Spiel in der Saison 19/20 gegen den HSC Potsdam stand an. Unsere Chance, zu zeigen was wir können und uns endlich unsere ersten zwei Punkte zu erspielen. Um 16 Uhr wurde das Spiel in der Potsdamer Halle von den Schiedsrichtern angepfiffen.

Wir hatten einen sehr guten Start. Durch unser zielgerichtetes, schnelles Spiel gingen wir mit 0:3 in Führung. Das ließen die Potsdamerinnen nicht auf sich sitzen und so gelang es ihnen, zur 6. Spielminute 3:3 auszugleichen. Von da an war es eine hart umkämpfte erste Halbzeit. Die Abwehr hielt stand und war auf Zack. Vorn spielten wir gute Spielzüge und platzierten unsere Würfe im Tor. So konnten wir in die Halbzeit mit einer 10:12 in Führung gehen. Das Feedback und die Tipps unseres Trainers Dennis, ließen uns noch motivierter in die zweite Halbzeit starten. Wir wollten die Führung heute nicht mehr abgeben.
Bereits nach 5 Minuten konnten wir uns durch schnelle Angriffe absetzen, sodass es 12:16 für uns stand. Die Abwehr arbeitete konsequent, wobei es uns immer häufiger gelang, Tore zu erzielen und nicht verwandelte Bälle der Potsdamerinnen für unser Spiel zu nutzen. Denn unsere Torhüterinnen, Andi und Claudi, machten den Potsdamerinnen kein leichtes Spiel. Sie vereitelten allein fünf 7-Meter sowie Würfe vom Kreis und dem Rückraum, welche von der Bank und den mitgereisten Fans gebürtig gefeiert wurden. Im Angriff schafften wir es, uns durchzukämpfen und abzusetzen. Wir behielten die Führung und die Ruhe, womit wir uns das deutliche Endergebnis von 23:35 erspielten.
Ein Sieg für uns Rangsdorferinnen, den wir gerne mit nach Hause nehmen.
Danke, an die Spielerinnen und Trainer, für das tolle Spiel, an die Schiedsrichter, für die souveräne Leistung, und an die Zuschauer für die tatkräftige Unterstützung und Anfeuerungsrufe!

MH PD