20.09.2014, SV Lok II- HSV Wildau II 29:25

20140920_SVLok-HSVWildau (94)20140920_SVLok-HSVWildau (96)20140920_SVLok-HSVWildau (97)20140920_SVLok-HSVWildau (98)20140920_SVLok-HSVWildau (99)20140920_SVLok-HSVWildau (100)

Wer hätte das gedacht? Eine Mannschaft steht oder besser stand wieder auf. Glückwunsch zum Sieg. Mit mehr Ruhe, sollten doch bis auf Flo alle in ihrem Alter haben, sollte mehr drinnen gewesen sein. Aber gut, jetzt fange ich auch schon zu meckern an. Nein, der Sieg geht voll in Ordnung. Lasst uns immer eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen. Wir sind ein Verein und haben (das Glück!!!) 2 Männermannschaften zu haben.
Auch hier gab es wieder Aktionen, die Mann und Frau gesehen haben muss. Oder glaubt ihr mir, dass Andy ein Tor mit Rechts geworfen hat? Hatta! In diesen Zusammenhang muss auch gesagt werden, dass das Spiel enorm an die Wäsche ging, aber jede Naht hat gehalten. Hertha war nicht überragend, aber er war in den entscheidenden Minuten präsent ( das Wort des Spiels!). Es gibt ja noch zwei, die sich um den Posten des Torwächters bewerben, aber an ihm, müssen sie erst mal vorbei kommen.
Spieler und Tore sind immer gut, nicht nur für die Statistik sondern auch für das Spiel. Heute bleibt die Statistik mal unerwähnt, denn es hat die Mannschaft gespielt, getroffen und auch gewonnen.

20140920_SVLok-HSVWildau (101)20140920_SVLok-HSVWildau (95)
Spielfilm:
1´ 1:0; 10´ 3:3, 18´ 5:5, 28´10:10. 32´12:11
32´ 14:11, 40´ 16:15, 45´ 19:18, 48´ 22:18, 52´ 25:20, 57´ 28:22
Das 8:7 (24´) war besagtes Tor von Andy mit rechts.
Die stärksten Minuten waren von 49´- 55´. 2 Tore in Unterzahl erzielt, eines unter „Zeit“ in den Winkel gezaubert und es waren auch die besten Szenen unseres Keepers, glänzende Szenen.

Vor dem Spiel belegte unsere Lok II den 7. Platz. Wenn der am Ende der Saison auch da stehen würde, wären alle Beteiligten wohl mehr als zufrieden.