16.03.2019, SV Lok vs. Märkischer BSV Belzig und 1. VfL Potsdam II

… und tatsächlich, wir haben den Schwung und Sieg vom letzten Spieltag, wie gewollt mitgenommen und einen erfolgreichen Heimspieltag ausgerichtet.

In beiden Spielen taten wir uns trotz des Schwunges immer wieder sehr schwer.

In den ersten Halbzeiten wird ja bekanntermaßen das 3/3 gespielt. 3 Spieler vor der Mittellinie im Angriff und 3 Spieler hinter der Mittellinie, in der Abwehr. Jeder Torschütze wird ausgewechselt, ein Abwehrspieler muss in den Angriff und von der Bank rückt ein Spieler in die Abwehr.

Die Trainer versuchen dann oft taktisch die 1. Halbzeit „über die Runden“ zu bekommen, um dann in der 2.HZ ein evtl. nicht zu groß gewordenen Rückstand, im „normalen“ Handballspiel 6 gg. 6 wieder wett zu machen. Aber diese Not hatten wir in beiden Spielen nicht.

Die Abwehrarbeit klappt bei uns gut, wenn die Spieler während des Spiels von der Trainerbank dazu aufgefordert werden.

Reihenweise Fehlwürfe brachten die „E-Lok“ aber einfach nicht so problemlos in Fahrt…

Wenn ein Teamspiel beschrieben wird, tut sich der Schreiber oder Trainer schwer einen oder mehrere Spieler in einem Spielbericht positiv oder negativ hervorzuheben. Darum ist es unbedingt wichtig auch den Jungs ständig den Teamgedanken zu geben und vorzuleben.

Aber, da sich Till K. nach dem letzten Auftritt die Kritik der Trainer zu Herzen genommen zu haben schien, muss betont werden, dass er seine Abwehrarbeit am Gegenspieler verbessert und das Spiel in der Angriffshälfte offensichtlich verbessert hat.

Die gesamte Mannschaft hat zwei weitestgehend disziplinierte Spiele geliefert.

Unser Torhüter Finlay sei noch erwähnt, der auf die gewohnten Wechselzeiten mit seinem Bruder verzichten musste. Er hatte einen tollen Tag. Er beherrschte seinen Torraum, ging konzentriert dem Ball nach und kam auch immer öfter von sich aus einen Schritt nach vorn um dem angreifenden und torgefährlichen Spieler den Torwurf zu erschweren.

Die Zuspiele der Feldspieler klappten leider nicht ohne Schwächen. Grundlegende Dinge wie das Fangen und Abspielen des Balls, diesen auch mit geschickten Bewegungen vom Gegner weg behaupten, dann wiederum auch Bewegungen zum eigenen ballführenden Spieler hin, um ihm das schnelle Abspiel und Zuspiel zu ermöglichen, müssen immer wieder angesprochen werden und als wichtige Aufgabe für die Trainingseinheiten gesetzt sein.

Die jeweils 2.Halbzeiten der Spiele liegen uns dann ein wenig besser. Es wird dann zu 6. über das gesamte Feld gespielt und es muss nicht immer gleich der Torschütze die Platte verlassen. So spielen die Jungs dann mal etwas länger in einer Formation und lernen wie sich der eine oder andere Mitspieler in bestimmten Situationen bewegt. So auch in diesen beiden Spielen.

Unsere Gegner des Tages haben es uns durch eigene Abspielfehler immer wieder möglich gemacht vor deren Tor zu kommen. Desöfteren klappte dann auch mal ein Doppelpass, der den Applaus der Trainer + Eltern provozierte J

Dann sind uns aber, wie auch schon in den ersten Halbzeiten, viele Torwürfe nicht gelungen, sei es das der Torwart immer schon in einer Ecke stand und unser Spieler auf das Bein und den Fuß „gezielt“ hat 😉 oder die Latte und der Pfosten „im Weg“ waren …

Mit gezieltem Torwurftraining müssen wir unsere Chancenausbeute unbedingt erhöhen.

Alles in Allem sind die Jungs jeweils verdient als Sieger von der Platte gegangen. Gegen die Belziger hieß es am Ende 21:7 und gg. die 2.Vertretung des 1. VfL Potsdam stand ein 18:9. Somit war ein wichtiger 4 Punktespieltag zu unseren Gunsten ausgegangen.

Ein Dankeschön an die Eltern, welche mit Spenden, in Form von leckeren Kuchen, belegten Brötchen usw. die Mannschaftskasse füllen.

Ebenfalls ein DANKESCHÖN an die Eltern, welche sich dann auch noch an die Theke stellen und diese leckeren Dinge verkaufen.

Hier fehlen uns immer mal noch ein paar Freiwillige, um die Standzeit jedes Einzelnen zu verkürzen…

Laßt uns die letzten mJE Spiele und Trainingstage unserer Jungs für die Saison 2018/19  mit reger Beteiligung, dadurch besser werdenden Leistungen, viel Gesundheit und tollen Ergebnissen zu Ende bringen.

C.L.