SV Lokomotive Rangsdorf
Abteilung Handball

15.11.2014, HVB-Pokal, SV Brandenburg- West- SV Lok 31:29 (11:16)

Kategorie(n): 1. Männer

Mit erhobenem Haupt konnten die LOK Handballer das Handballparkett verlassen. Eben hatte man gerade mit einem Minikader knapp mit 29:31 gegen den Favoriten aus Brandenburg  im Pokalwettbewerb verloren.

Die ersten Minuten gehörten den Brandenburgern . Mit ihren gut durchdachten Spielzügen erwischten sie den Gegner ein ums andere Mal und eine 4:1 Führung war die Folge. Eine frühe Auszeit musste her, kampflos wollte man das Spiel nicht abgeben zumal am kommenden Samstag Brandenburg erneut Gegner sein wird. Also kleine Besprechung, etwas verändern, ein guter Carsten Seffner im Tor und schon hatte Rangsdorf das Spielgeschehen seinerseits im Griff und es entwickelte sich ein überaus ansehnliches , faires und vor allem schnelles Pokalspiel. Überraschend die 16:11 Führung zur Halbzeit mit dem Wissen: „Wie lange halten die Kräfte“ Bei der Lok gerade mal zwei Auswechselspieler mit Benni und Nils  aus der zweiten Mannschaft und auf der anderen Seite eine voll gefüllte Bank aus Brandenburg. Bei 25: 18 in der 45 Minute schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein, jedoch der Ausfall von Patrick bei einem fair umkämpften Ball ließen jegliche Veränderungen im Angriff nicht mehr zu. Gleichzeitig die kurze Deckung gegen den Shooter vom Dienst störten das Angriffsspiel empfindlich. Tor um Tor holte Brandenburg auf und beim Stande von 29: 28 gab es die erste Führung für die Mannschaft von Dietmar Rösicke. Wie gesagt, es fehlten die Alternativen! Am kommenden Samstag stehen sich  beide Mannschaften im Punktspiel wieder gegenüber. Jetzt sind die Trainer gefordert die richtigen Schlüsse und Umstellungen vorzunehmen, um erfolgreich zu sein. Eine äußerst delikate  und interessante Aufgabe. Wir sind gespannt und freuen uns!