14.04.2019, MTV Altlandsberg II- SV Lok 37:29

Am 14.04.19 machten wir uns um 11:45 Uhr auf den Weg nach Altlandsberg zu unserem vorletzten Spiel der Saison. 
Nach einer ausgiebigen Erwärmung pfiffen die beiden Schiedsrichter, pünktlich um 13:45 Uhr, das Spiel an.
Zu Beginn hatten wir starke Probleme. Es begann bei der Einstellung. Der letzte Wille, das Spiel zu gewinnen hat gefehlt und somit auch der Ehrgeiz zum Tor. 
Ein weiterer Faktor war das Harz, welcher uns das Spielen nicht leichter werden ließ.
Nach 14 Minuten hatten wir uns gefangen und auf ein 6:5 herangekämpft. Lange sollte dies aber nicht halten. Bereits nach wenigen Minuten konnten unsere Gastgeberinnen sich mit drei Toren absetzen. Und mangelte es an Ideen, durch die Abwehr zu gelangen. Unsere Abwehr hingegen lies viele Wünsche offen, durch unsere Torhüter blieben wir im Spiel. Trotzdessen gingen wir mit einem acht Tore Rückstand in die Halbzeitpause. (18:10)

Die zweite Hälfte begann, nach unseren Vorstellungen. 
Wir arbeiteten konzentrierter und mit mehr Siegeswille. Wir brachten mehr Tempo in unser Spiel und auch die Abwehr arbeitete gemeinsam und unterstützte sich, sobald Hilfe benötigt wurde. 
So gelang es uns in der 44. Minute auf ein 24:20 heranzukommen. Diese Einstellung und Konzentration, hielt leider nicht bis zum Ende, sondern brachte uns schnell zurück ins Tief. In der 50. Minute lagen wir mit 29:22 wieder deutlich hinten. Zum Ende hin versuchten wir zu retten was zu retten war und den Abstand möglichst klein zu halten. So stand es in der 58. Minute 34:29.  Doch auch dies sollte uns nicht weiter gelingen, sodass das Spiel mit einem 37:29 verloren ging. 

Ein Dankeschön an alle mitgereisten Fans, die uns bei unserem vorletzten Spiel zahlreich und vor allem lautstark unterstützten. 

AD KA

Milling (Tor), Weidt 4, Mager D., Hafenmayer 3/1, Burian 1, Sense 8/1, Seehof 4, Polte, Behrendt, Middendorf 1, Mistareck 3/1, Helbig, Corzilius 5/2, Mager C. (Tor)