14.04.2018, HSC Potsdam gegen SV Lok Rangsdorf 24:23

Unser Weg zu unserem vorletzten Spiel der Saison führte uns am 14.04.2018 zum ungeschlagenen Tabellenführer HSC Potsdam. Dementsprechend hoch war unsere Motivation, die erste Mannschaft zu sein, die diese Mannschaft besiegt.

Genau so sind wir in das Spiel gestartet und warfen im 2. Angriff das 1.Tor des Spiels. Wir waren alle voll konzentriert und konnten so viele Angriffe durch unsere starke Abwehrleistung unterbinden. Schnell bauten wir unsere Führung auf 3:7 aus, sodass sich die Trainerbank der Potsdamerinnen zu einem 1. Time-Out in der 9 min gezwungen sah.

Die Zuschauer auf den Bänken, egal auf welcher Seite, konnten den Spielstand ebenfalls kaum glauben. 

Diese kurze Pause störte uns aber in unserer Spielweise nicht und wir gaben die Führung bis zur Halbzeitpause nicht her.

Die 2. Halbzeit startete genauso wie die 1. aufgehört hatte. Wir blieben weiterhin mit zwei bis drei Toren vor den Gegnerinnen. Potsdam fand bis 5 min vor Schluss kein Mittel, um diesen Vorsprung aufzuholen. Wir standen geschlossen in der Abwehr, unsere Angriffe waren weiterhin variabel und erfolgreich und unsere Torhüterinnen hielten hinten den Kasten sauber.

Doch 5 min vor Ende des Spieles merkten alle Spielerinnen, welchen Erfolg sie erreichen konnten und es verließ sie der Mut vor der eigenen Courage. Plötzlich schlichen sich Fehler in unser Spiel, Pässe wurden ungenau und der Ball wollte einfach nicht mehr ins Tor gehen.

Dies nutzen die Potsdamerinnen und erzielten durch ihr Konterspiel in der der 49. Minute den Ausgleich. Jetzt lagen alle Nerven blank und es gelang nichts mehr. 30 Sekunden vor Abpfiff gingen die Potsdamerinnen dann das erste Mal an diesem Tag in Führung und gewannen das Spiel.

Nach dem Abpfiff rannen die Tränen bei allen Spielerinnen und auf der Trainerbank.  

Wir nehmen aus diesem Spiel mit, dass man auch gegen einen vermeintlich stärkeren Gegner mit ein wenig mehr Glück 2 Punkte mit nach Hause nehmen kann.

Nächste Woche wollen wir aber auf jeden Fall den Sieg gegen den HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf in der eigenen Halle holen und damit den 3.Platz der Saison aus eigener Kraft sichern.

Kommt deshalb alle am 21.04.2018 um 12.00 Uhr in die Erwin-Benke-Sporthalle zum Anfeuern.