14.02.2015, SV Lok- HSG Schlaubetal 27:23

20140214_LokII-Schlaubetal5„Wenn ihr wissen wollt, wie eine (eure) Mannschaft spielt, müsst ihr sie live in der Halle erleben!“. Der Originalspruch leicht angewandelt und auf uns zugeschnitten.
Das Ergebnis bescheinigt 4 Punkte.
Der unten angezeigte Spielfilm verrät, wie schwer sich unsere Reservisten taten. Dazu kamen 11 unbedrängte Fehlwürfe und 3 nicht verwandelte Siebenmeter in der 1.HZ. Dem Handballgott sei dank, dass sich unsere Gäste auch nicht mit Ruhm in der Chancenverwertung begossen. Zwischenzeitlich begab sich Lok sogar auf den Weg, die Hinspielniederlage auszuwetzen, aber … Auch die Auszeit in der 57. Minute brachte nicht die erhofften 3 Tore, für die Bierkastendusche.
Für das nächste Spiel gibt es noch Möglichkeiten, sich zu verbessern. Angesichts der kurzen Spielpause, sollte dies auch möglich sein.

Spielfilm: 4´ 1:1, 8´ 2:3. 11´4:3, 19´ 7:5, 27´ 11:5, 30´ 13:6, 40´ 19:10, 46´ 23:14, 54` 27:19, 60´ 27:23

20140214_LokII-Schlaubetal420140214_LokII-Schlaubetal320140214_LokII-Schlaubetal220140214_LokII-Schlaubetal120140214_LokII-Schlaubetal