28.02.2015, SV Lok- SV Blau-Weiß Dahlewitz 22:21

Am vergangenen Samstag empfingen wir Tabellen- und Ortsnachbarn Dahlewitz. Das Hinspiel konnten wir deutlich gewinnen und wollten auch an diesem Spieltag als Sieger von der Platte gingen, was uns nach einem Krimi geling.Zunächst kamen wir nicht ins Spiel hinein und lagen 0:4 zurück. Erst durch einen erfolgreichen Strafwurf konnten wird unser erstes Tor erzielen und kamen immer weiter heran bis wir es schafften, beim 7:7 auszugleichen. Vor allem aus einer guten Abwehr heraus gelang es uns mit einer 10:9 Führung in die Halbzeit zu gehen. An uns wurde appelliert, dass wir schneller spielen und all unsere Chancen zu nutzen. Aber es blieb weiter spannend und Dahlewitz konnte immer wieder ausgleichen. In den letzten Minuten hieß es dann, wer den längeren Atem und ein bisschen mehr Glück hat, gewinnt. Und das waren diesmal wir! Und konnten unsere 2 Punkte beim 22:21 retten.

Tor: Daniel
Feld: Kruglikow, Fiala, Neumann 4, Furchner 5, Mistareck 1, Walter 6, Teuber, Klein, Schnitzer 5, Baum 1, Bertram