21.01.2017, SV Lok Rangsdorf- Märkischer BSV Belzig 20:07

Am 21. Januar 2017 starteten wir nach einer 6-wöchigen Pause in unser eigentlich letztes Spiel der Hinrunde. Das Spiel gegen den HV Werder am vorigen Wochenende wurde aufgrund technischer Probleme in der dortigen Halle kurzfristig abgesagt.

Wir kamen gut ins Spiel. Bereits nach kurzer Zeit führten wir mit 5:0. Unsere Abwehr stand sicher, sodass unsere Gegner kaum eine Chance hatten diese zu durchbrechen. Wenn es ihnen trotzdem gelang – weil wir träumten – hatten wir hinten unsere Torhüterinnen die uns den Rücken stärkten. Im Angriff ließ unser Spiel allerdings zu wünschen übrig. Abschlüsse waren unvorbereitet und zu überhastet. Außerdem kam es zu technischen Fehlern, wie beispielsweise eine falsche Sperre, ungenaue Würfe, übertreten der Torraumlinie. Diese wurden natürlich von den Schiedsrichtern prompt geahndet. Trotzdem gingen wir zwar mit einer deutlichen 11:3 Führung, aber einer nicht unserem Spielniveau entsprechenden Leistung, in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann für uns gleich mit zwei weiteren Tore, die unsere Führung noch weiter ausbaute. In der Abwehr noch nicht ganz so aktiv wie in der 1. Halbzeit, gelangen dem Gegner weitere Tore. Abwehrtechnisch konnten wir uns wieder steigern. Im Angriff dagegen verbesserte sich unsere Fehlerquote nicht. Viele unserer Angriffe wurden auch weiterhin aufgrund von falschen Sperren und mehreren Fouls abgepfiffen. Trotz der Fehler beendeten wir das Spiel deutlich mit 20:07. Ein Dank an alle, die wiedermal den Weg in die Halle gefunden haben und uns unterstützten.

AD KA

Cawi, Regen, Mistareck 5/2, Aberle 3, Daniel 1, Jeroch, Ernst, Jaeger, Helbig, Jungmann 1, Prüver 3, Snigola, Dobrawa 7