14.09.2019 Oranienburger HC vs. SV Lok Rangsdorf 31:25

Unser zweiter Spieltag in der Brandenburgliga begann irgendwie anders als sonst. Nachdem wir gutgelaunt im HBI Sportforum in Oranienburg angekommen waren, stand schnell fest, heute wird unser erstes Spiel mit Handballwachs stattfinden. Diese Tatsache machte alle nervös, da wir dieses Spiel nicht trainiert hatten. Aber was haben wir zum Saisonbeginn gesagt, wir werden viel lernen. Bei unserer Erwärmung hatte nun jeder kurz die Möglichkeit sich schnell daran zu gewöhnen.

Sichtlich nervös starteten wir in das Spiel und wurden mit einer offensiven Deckung der Oranienburger überrascht. Nach anfänglichen Problemen konnten wir uns auch hierauf einstellen. Schnell legten die Oranienburgerinnen vor und machten uns das Leben schwer. Irgendwie war der Wurm drin und wir zeigten zu großen Respekt. Es passierten viele individuelle Fehler, sodass wir zu Halbzeit mit 11:18 zurück lagen.

In der Halbzeitpause versuchten wir uns noch einmal auf das, was wir können, zu konzentrieren. Wir wollten forscher in die Halbzeit starten, den Gegner schnell unter Druck setzen, keinen Ball verloren geben, in der Deckung sicherer stehen und unsere Chancen nutzen. Dieses ist uns leider nicht durchgehend gelungen und wir lagen zeitweise mit 10 Toren zurück. Was aber macht ein Team aus, es darf sich nicht aufgeben und es kämpft bis zum Schluss. Das haben wir getan und verkürzten am Ende noch auf 25:31.

Ja wir haben verloren, aber wir wollten ja aus solchen Spielen lernen und es dann im nächsten Spiel besser machen.

Mädels Kopf hoch, ihr habt bis zum Schluss gekämpft, nicht aufgegeben und beim nächsten Mal greifen wir wieder an.