SV Lokomotive Rangsdorf
Abteilung Handball

07.10.2017, SV Lok vs. HV Luckenwalder und HSV Falkensee II

Kategorie(n): weibliche D- Jugend

2. Spieltag
SV Lok Rangsdorf – HV Luckenwalde 09 47 : 1
Wir gingen mit viel Freude zu unserem 2. Saisonspieltag. Wir waren an diesem Spieltag fast vollzählig. Bis auf die verletzte Hanna waren alle 14 Mädchen da. Im 1. Spiel ging es gegen die junge und neu formierte Mannschaft aus Luckenwalde. Dabei kamen alle Mädchen aus unserem Team zum Einsatz. Jeder von uns hat gut gespielt und gekämpft. In der 1. Halbzeit ging Victoria ins Tor. Unser Torwart hatte nicht viel zu tun, da wir in der Deckung dicht gehalten haben. Die 1. Halbzeit lief perfekt für uns. Sie endete 26:0.
Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte auch der Gegner mit einem Tor ein Erfolgserlebnis verzeichnen. Jetzt hat Freya unser Tor sauber gehalten. Da wir aber weiter mit viel Energie gespielt haben, gewannen wir das Spiel am Ende mit 47:1.
Es spielten:
Victoria/ Freya TW, Angelina 1, Lea 4, Lilly 6, Lena, Zoe 3, Pauline 7, Polina 6, Yasmina 2, Madlin 5, Helen, Karolin 5, Michelle 8.

Lena

Video_07102017 Video_2017

SV Lok Rangsdorf : HSV Falkensee 04 II 18 : 10
An unserem zweiten Spieltag, im zweiten Spiel gegen HSV Falkensee 04 II wollten wir nochmal alles geben. Wir verschliefen leider die ersten Minuten, man sollte kleinere Gegner nie unterschätzen, denn Falkensee startete konzentriert, geradlinig und schnell. 
Man waren wir durcheinander, unser Trainer gab uns Anweisungen, um uns zu ordnen. Jetzt konzentrierte sich jeder auf seine Position und suchte seinen Gegenspieler und nun waren alle einen Schritt schneller und konzentrierter im Spiel.
Wir brauchten  bis zur Mitte der ersten Halbzeit um den Gleichstand zu erreichen. Wir waren und wollten unsere Führung bis zum Ende des Spiels nicht mehr aus den Händen geben. Mit einer konzentrierten Abwehr hatte unsere Lena im Tor wieder bessere Chancen, um uns den Rücken zu stärken, was sie dann auch mit tollen Paraden tat. Mit einer Führung gingen wir in die zweite Halbzeit. Jetzt bauten wir Stück für Stück unsere Führung aus. Viele Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen, darunter auch unsere Lea, die fast eine Wurfquote von 100% erreichte. Leider wurde trotz sicherer und hohe Führung man bis zum Schluss das Gefühl nicht los, dass unser Spiel hektisch, unruhig und durcheinander blieb, dass ist zu verbessern. 
Wichtig ist aber, dass wir als Mannschaft im Team aufgetreten sind, jeder für den anderen gekämpft hat und das jedes Tor oder jeder gehaltene Ball bejubelt wurde.
„. . . Das war SPITZE, das war ELEGANT. . . Ja das machen wir jetzt immer so!“
Es spielten:
Lena/ Freya TW, Angelina, Lea 4, Lilly, Victoria, Zoe, Pauline 1, Polina 1, Yasmina, Madlin 3, Helen, Karolin 2, Michelle 7.

Karo