23.09.18 HV GW Werder vs SV Lok Rangsdorf 16:33

Zu unserem ersten Auswärtsspiel für diese Saison waren wir in Werder/Havel zu Gast. Fast vollständig versammelten wir uns überpünktlich vor der Sporthalle des Ernst-Häckel-Gymnasium. In der letzten Saison hatten wir hier ein Spiel mit einer mäßigen ersten Halbzeit und einer besseren zweiten Halbzeit. Diesmal hieß es also Konzentration hochfahren und rein ins Spiel. Weiterlesen

Unser Fahrplan für das Wochenende 22. – 23.09.2018

Heimspiele

Sa. 22.09.2018 10:00   3000 KL WJE SV Lok Rangsdorf II SV Lok Rangsdorf  6:18
    11:00   3000 KL WJE SV Lok Rangsdorf HSC Potsdam  8:4
    12:00   3000 KL WJE SV Lok Rangsdorf II HSC Potsdam  1:12
    14:30   3000 KL M SV Lok Rangsdorf II 1. VfL Potsdam III  19:23
So. 23.09.2018 10:00   3000 KL WJD SV Lok Rangsdorf HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst  19:6
    11:15   3000 KL WJD SV Lok Rangsdorf MTV Wünsdorf 1910  23:7
    15:00   3000 KL WJC SV Lok Rangsdorf HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst  18:14

Auswärtsspiele

Sa. 22.09.2018 13:00   4150 KL WJB FK Hansa Wittstock 1919 SV Lok Rangsdorf  9:15
So. 23.09.2018 11:10 3010 KL MJD HV GW Werder e.V. SV Lok Rangsdorf  25:11
    12:20 3010 KL MJD SV Lok Rangsdorf Ludwigsfelder HC  12:26
    14:00   4825 KL MJC HV GW Werder e.V. SV Lok Rangsdorf  16:33

15.09.2018, HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst vs. SV Lok Rangsdorf 29:29

Punkt gewonnen und doch verloren

Foto von fotofrick.de

Am Samstag trafen wir im Derby auf die HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst. Die Vorzeichen waren alles andere als gut, aufgrund unserer langen Verletzungsliste.

Den Anfang machte die HSG die sich mit Florian Storm verstärkte, vorlegte und das erste Tor erzielte. Nach zögerlichem Beginn und ständigen Ausgleich könnten wir uns nach und nach mit bis zu 6 Toren absetzen. In dieser Zeit zeigten die Lok Handballer was ihn ihnen steckt.

Besonders zu überzeugen wusste Jonathan Seidel, der in dieser ersten Halbzeit mit seinen 8 Toren kaum zu stoppen war. Dies schien auch den Ahrensdorfern nicht entgangen zu sein, denn gleich zu Beginn der zweiten Hälfte wurde eben jener Spieler böse vom Linksaußen gefoult. Während sich Jonathan im Sprung befand wurde er von seinem Gegenspieler unterlaufen, verlor das Gleichgewicht und stürzte schwer. Weiterlesen

09.09.18 SV Lok Rangsdorf vs SSV Falkensee 26:22

Am Samstag stand der Saisonstart für unsere männliche C-Jugendmannschaft an. Wir begrüßten die Mannschaft des SSV Falkensee in der Benke- Halle. Das aufeinander Treffen vor dem Spiel hinterließ schonmal Eindruck. Zitat eines Rangsdorfer Zuschauers: „Gegen unsere Jungs sieht das aus, als hätten sie eine Männermannschaft geschickt“.  Aus der Reihe der Gästemannschaft hörte man im vorbei gehen sowas wie z.B. „Schau mal der Kleine reicht …. bis zum Ellenbogen.“ So schien es doch, dass dies ein Spiel war, indem wir nichts zu verlieren hatten und als Underdog ins Rennen gingen.  Hinzu kam das wir durch Abwesenheit aufgrund von Klassenfahrt, Verletzung und Krankheit die ersten Minuten ohne Auswechselspieler antraten. Weiterlesen

21. Rangsdorfer Handballwoche – Das finale Wochenende

Das zweite Wochenende der Handballwoche stand ganz im Zeichen der jüngsten Teilnehmer. Am Samstag trafen sich dazu beim Sparkassen CUP 8 männliche und 8 weibliche D-Jugendmannschaften in unserem schönen Ort. Nach einer gemeinsamen Eröffnung, bei welcher auch Frau Silvia Kaiser von der MBS anwesend war, hieß es dann „Feuer frei“ in beiden Hallen. Bis zum Nachmittag gab es in der Erwin-Benke Halle und der Sporthalle des Fontane Gymnasium geballten Handballsport zu sehen. Bei der weiblichen D-Jugend konnte der TSV Rudow den Sieg für sich verbuchen. Bei den männlichen Mannschaften gewann die SG Rotation Prenzlauer Berg. Weiterlesen

02.09.2018, Handballwoche

Am vergangenen Sonntag hatten unsere Mädchen der weiblichen E-Jugend 2 zum Abschluss der 21. Rangsdorfer Handballwoche beim BER-Cup ihr heimisches Turnierdebüt.  Auch wenn die gegnerischen Mannschaften ihnen noch sportlich und körperlich überlegen waren, haben sich die Mädchen des noch jüngeren Jahrgangs in insgesamt 5 Spielen mit jeweils 18 Minuten Spielzeit tapfer geschlagen. Sie traten geschlossen als Mannschaft und mit ihrem Schlachtruf „Wir kämpfen zusammen als Team!“ zuversichtlich und motiviert zu jedem Spiel an. Gemeinsam als Team haben sie sich nie aufgegeben und bis zum Schluss gekämpft, so dass auch der Weg zum Tor mit kleinen Erfolgen belohnt wurde.

Weiterlesen