28.04.2018, Germania Massen- SV Lok 27:30

Erster Sieg in der Rückrunde 

Es ist geschafft, wir haben endlich unseren 1. Sieg in der Rückrunde feiern können. 
Dabei waren die Voraussetzungen alles andere als gut. Leider konnten wir nur mit einem dünnen Kader die weite Auswärtsfahrt nach Massen antreten, da unser kompletter Aufbau aus beruflichen und familiären  Gründen nicht dabei sein konnte. Aber das sollte uns nicht stoppen. 

Mit 7 Feldspielerinnen ging es auf die Reise. Was hatten wir zu verlieren, wir wollten Spaß haben und nicht so untergehen wie im Hinspiel. 

Pünktlich um 15 Uhr ging es dann los. Um 15.15 Uhr schaute man auf die Anzeigetafel und rieb sich die Augen. Wir führen 4:9. Was denn hier los? 
Dies führte natürlich zu einer Auszeit der Damen aus Massen. Auch die konnten es wohl nicht glauben, was da gerade passiert. Aber das Spiel war zu diesem frühen Zeitpunkt noch lange nicht entschieden. Wir müssen ja immer bedenken, wir hatten genau 1 Auswechselmögkichkeit gegen eine voll besetzte Bank auf der anderen Seite. Bis zu Halbzeit wurde es auch wieder etwas enger und Massen kam bis auf 1 Tor heran, 14:15.

Wir atmeten erst einmal tief durch in der Pause. Weiter in der Abwehr gute Absprachen, wenn möglich die Konterchance nutzen, ansonsten ruhig nach vorne aufbauen und eine gute Wurfposition herausarbeiten. 

Auch aus der Kabine der Gegnerinnen hörte man laute Worte, das Spiel sollte noch lange nicht aufgegeben werden, haben sie doch auch die 2. beste Torschützin der Liga in ihren Reihen. 

Gesagt getan, wir haben es wirklich geschafft immer mit 2-3 Toren in Front zu bleiben. Wir hatten gestern immer eine Lösung gegen die Abwehrformationen. Versuchten die Massenerinnen durch eine Manndeckung unserer Mitte das Aufbauspiel zu stören, haben wir den Platz vorne im 1:1 genutzt. Stellten sie auf ein offensivere Deckung  auf unsere Halben um, haben wir eben den Platz am Kreis erfolgreich genutzt. Die Zeit verging und langsam glaubten auch wir wirklich daran, dass hier heute ein Sieg zu holen ist. 
Wir wollten kämpfen bis zur letzten Sekunde und dann schauen was am Ende dabei rauskommt. Klar war schon jetzt, wir gehen nicht unter und haben uns von einer guten Seite gezeigt. Alles Gegenhalten der Damen aus Massen hat an diesem Samstag mal nichts genutzt. Und wir haben tatsächlich einen Start-Ziel-Sieg hingelegt. 

Trotz noch vieler vergebener Chancen, waren wir am Ende die glücklichen und auch verdienten Sieger!!! Es war ein tolle kämpferische und geschlossene Mannschaftsleitung. 

Nun haben wir noch 2 Heimspiele vor uns, bevor die Saison 2017/18 auch schon wieder Geschichte ist. Die Motivation aus diesem Spiel wollen wir gerne mit in die letzten Spiele nehmen. Am Donnerstag heißt es dann um 20 Uhr gegen die Damen aus Cottbus zu versuchen die 2 Punkte in Rangsdorf zu behalten. Da es bei den Niederlausitzerinnen noch um die Vizemeisterschaft geht, werden sie sich nicht kampflos geschlagen geben. Und am Sonntag um 16 Uhr findet dann das allerletzte Spiel gegen den HSC 2000 Frankfurt statt. Gerne wollen wir uns mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden, dazu benötigen wir all Eure Unterstützung. Kommt vorbei in die Benke-Halle und tragt uns zum letzten Heimsieg.