21.06.2014, Sichtungslehrgang 2001

Nachdem wir bereits mit Cora Bertram, Paula Mistareck und Sophie Regen drei Spielerinnen in die Landesauswahl Jahrgang 2000 entsenden konnten, beginnen nun die ersten Sichtungslehrgänge für den nächst jüngeren Jahrgang 2001.

Am 21.06.2014 stellten sich Adina Dobrawa, Tessa Kilian, Tetje Jungmann und Kathrin Aberle in Frankfurt vor. Von 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr mussten sie ihr Können unter Beweis stellen. Zunächst stand der 30 m-Sprint, das Dribbling und der 8er-Lauf auf dem Programm. Hier lief für unsere Mädels alles glatt, denn schnell sind wir. Da ein Handballspiel in der Deckung gewonnen wird, legte man das Augenmerk auch stark auf die Beinarbeit. Die uns bekannte Koordinationsleiter kam nun zum Einsatz. Da wir mit diesem Gerät schon mehrfach trainiert haben, bereitete das uns keine großen Schwierigkeiten. Die Varianten des Schlagwurfes, der Hüftwurf und der ansatzlose Wurf  waren bei allen Teilnehmern des Sichtungslehrgangs nicht perfekt und müssen dringend weiterhin im Verein trainiert werden. Wie wichtig der Einbau von diversen Spannungsübungen im Training ist, zeigte sich kurz vor der Mittagspause.  Zum Abschluss wurde in verschiedenen Varianten Handball gespielt. Auch ungewohnte Positionen mussten dabei eingenommen werden. Dabei wurde auf das Spielverständnis, auf das eigene Durchsetzungsvermögen und auf die Wurfqualität geachtet. Aufgrund von Verletzungen konnten Adina und Tetje beim letzten Handballspiel nicht mehr mitwirken.

Um 16.00 Uhr endete ein hartes aber auch schönes Training. Wer alles den Sprung später in die Landesauswahl schafft, ist noch offen. Die nächsten Sichtungslehrgänge kommen schon bald. Bis dahin heißt es weiterhin hart trainieren und nicht aufgeben. Mädels, ich bin stolz auf Euch! G.B.