20.08.2018, In den Startlöchern

Nach einer langen, intensiven Vorbereitung, zu der das Trainerteam Lörcher/Papke schon vier Wochen nach Saisonende wieder auf die ungeliebte Laufbahn gebeten hatte, findet die erste Männermannschaft vom SV Lok scheinbar rechtzeitig zum Saisonbeginn zurück in die Spur. 

Eine Woche vor dem Pokalauftakt in Babelsberg, wo mit den drei Landesligisten aus Dahme, Babelsberg und Plessa, sicherlich motivierte, aber doch machbare Aufgaben auf das Team warten, konnte der Siegerpokal in dem abschließenden Vorbereitungsturnier in Dahlewitz nach überzeugenden Leistungen mit 8:0 Punkten und 63:36 Toren in Empfang genommen werden. Als Krönung wurde, der seit Wochen überragend aufspielende, Robert Lutze zum besten Spieler des Turniers gewählt, Glückwunsch!
Leider mischten sich in den langen Trainingswochen, bei teilweise subtropischen Temperaturen, immer wieder Licht und Schatten. So musste auch im Testspiel in Rudow eine schwere Kreuzbandverletzung vom gerade erst genesenen Alexander Effer wieder in Kauf genommen werden, der dieses Mal um eine Operation nicht herumkommt und damit die komplette Saison nicht zur Verfügung stehen wird. Mit Marcel Giczewski aus Hamburg können wir dafür einen Neuzugang in unseren Reihen begrüßen, der uns nicht nur am Kreis weitere Option bietet sondern auch das Deckungszentrum verstärken wird. Herzlich Willkommen auch an dieser Stelle!
In den verbleibenden zwei Wochen werden wir uns jetzt noch den nötigen Feinschliff verpassen, bis wir dann am ersten Samstag im September zum ersten Spieltag beim OSL-Absteiger in Brandenburg an der Havel antreten müssen. Davor möchte sich das Team noch am Donnerstag, den 30. August um 18.30 Uhr gegen den Berliner Verbandsligisten VfL Lichtenrade im Rahmen der Rangsdorfer Handballwoche dem hoffentlich zahlreich erscheinenden treuen Fans präsentieren und zusammen mit den Frauen, die im Anschluss gegen die HSG Neukölln (Ostsee-Spree-Liga) antreten, für einen erfolgreichen Abschluss der schweißtreibenden Monate sorgen. Wir freuen uns auf EUCH!