08.12.2018, Germania Massen- SV Lok 25:31

Wieder ein Auswärtsspiel und wieder der Ehrgeiz, wir wollen gewinnen…
Diesmal führte der Spielplan uns nach Massen. Ein Gegner, welchen es zu schlagen gilt, ähnlich, wie das Rückspiel der letzten Saison, welches wir mit 3 Toren gewinnen konnten.

Um 15 Uhr war Anpfiff und wir starteten gut, sodass wir in der 9. Minute bereits mit 3 Toren in Führung gehen konnten, doch das wollten unsere Gastgeberinnen nicht auf sich sitzen lassen, sodass das Spiel bis zur 23. sehr ausgeglichen war. Diesmal lagen unsere Probleme nicht in der Abwehr, da wir dort gut verschoben und unsere Gegnerinnen zu halbherzigen Würfen aus der zweiten Reihe zwangen, welche unsere Torhüter sauber hielten.
Im Angriff machten wir zu viele Fehler und verwarfen zu viel.
Nach einer Auszeit unseres Trainers fingen wir uns langsam und zeigten nun auch im Abschluss, was wir können. So gelang uns zur Pause eine doch deutliche Führung von 12:17.
Die letzten 30 Minuten gestalteten wir, wie wir die Ersten beendeten. Hoch konzentriert als Team. Durch Spielzüge und Geschwindigkeit schafften wir in der 45. Minute eine 10 Tore Führung. Spätestens jetzt schien ein Sieg greifbar und ein muss zu sein, sodass wir endlich die zwei Punkte mit nach Hause nehmen können.
10 Minuten vor Schluss schien uns der Sieg zu sicher, Fehler entstanden, welche zu verhindern gewesen wären, wodurch sich die Tordifferenz noch etwas verminderte.
Trotz dessen konnten wir das Spiel am Ende verdient mit 25:31 gewinnen und sind froh über diese weiteren zwei Punkte.
Ein Dankeschön an alle Fans, die uns auch dieses Mal auswärts lautstark unterstützten.

AD KA

Milling (Tor), Weidt 2, Daniel, Mager D. 3, Burian 3, Seehof 3, Middendorf 4, Mistareck 6/1, Corzilius 8/6, Prüver, Jungmann 2, Mager C. (Tor)