SV Lokomotive Rangsdorf
Abteilung Handball

03.12.2011, SV Motor Hennigsdorf- SV Lok 20:25 (8:9)

Kategorie(n): 1. Frauen

Nach dem guten, aber leider verlorenen Spiel gegen Guben wollten wir heute alles richtig machen und mit einem Sieg aus Hennigsdorf nach Hause fahren. Wir haben es geschafft!
Wir haben lange gebraucht, um ins Spiel zu finden. Zu viele technische Fehler verhinderten eine frühe deutliche Führung. Der Halbzeitstand von 9:8 sagt alles aus. Nach der Halbzeit legten wir dann noch an Tempo und Zielsicherheit zu. Kerstin war nicht mehr zu halten; entweder brachte sie die anderen ins Spiel oder versenkte selbst den Ball im gegnerischen Tor. Claudi spielte klar ihre athletischen Vorteile gegenüber den Hennigsdorfer Damen aus und kämpfte auch in der Abwehr um jeden Ball. Sehenswerte Kombinationen, Jenis Fernwürfe und die schnellen Angriffe führten dazu, dass wir gegen den Neunten der Tabelle am Ende doch mit einem sicheren Vorsprung gewannen. Mit mehr Präzision, geringerer Fehlerquote hätte unser Sieg deutlich höher ausfallen können. Sehr positiv am Spiel war, dass alle jungen Spielerinnen eingesetzt wurden. Sie nutzten ihre Chance, auch mal länger auf dem Parkett zu stehen. Yvo hat ihre Sache sehr gut gemacht, und bei Sarah hat das Einzeltraining mit Serena sichtbare Früchte gezeigt – gleich zweimal traf sie ins Schwarze! Serena sollte wohl jetzt mit jedem von uns ein persönliches Einzeltraining einführen... am
Mai, Lehmann; Pohlmann 8, Schnitzer 5, Klucke 4, Weidt 3, Hildebrandt 2, Mundeling 2, Teuber 1, Heere,  Corzilius, Fritz, Schulze, Putz, Hafenmayer