SV Lokomotive Rangsdorf
Abteilung Handball

01.06.2013, männliche _ Jugend C neu

Kategorie(n): männliche C- Jugend

20130601_Turnier_SV Anhalt DessauDie männliche C Jugend machte sich Samstag früh um 7.30 Uhr auf, um am Turnier des SV Anhalt Bernburg teilzunehmen. Alle freute sich endlich mal wieder ein paar Spiele zu absolvieren, vor allem gegen Gegner die uns völlig unbekannt waren. 8 Mannschaften waren angemeldet. Als wir ankamen, begann auch gleich die Eröffnung. Wir spielten in 2 Staffeln, jeder gegen jeden. So hießen unsere Gegner in den ersten drei Spielen SV Anhalt Bernburg, TSV Dresden Bühlau und SV Finken Raguhn. Gleich im ersten Spiel erspielten wir uns einen Sieg, 8:7 gegen Finken Raguhn. Das gab den Jungs natürlich Selbstvertrauen. Alle freuten sich, nach der langen Fahrt gut ins Turnier gestartet zu sein. Gegen den Gastgeber mussten wir uns allerdings 2:5 geschlagen geben. Die Möglichkeit auch dieses Spiel zu gewinnen war jedoch da. Wir nutzten beste Torchancen nicht oder hämmerten den Ball gegen das Gebälk. Nun ging die Rechnerei bei unserem Schriftführer Hartmut los. Was wäre wenn…. ?  Das Halbfinale war bei einem Sieg in Sichtweite. Dieses konnten wir dann auch erreichen, weil wir Dresden Bühlau mit 9:5 besiegten. Es war ein schönes Spiel, mit etlichen verschiedenen Torschützen.
Der Gegner im Halbfinale hieß HSG Wolfen, eine Mannschaft, die wir schon auf einem anderen Turnier kennengelernt hatten und dort besiegen konnten. Das Spiel begann vielversprechend. Wir lagen 2:0 in Führung und konnten uns auch gut freispielen. Leider waren die toll herausgespielten Torchancen zu oft nicht im Netz und Wolfen drehte das Spiel für sich und gewann 6:9. Damit war klar, dass wir um Platz 3, sofort im nächsten Spiel ran mussten. Ob es die Enttäuschung über den verpassten Einzug ins Finale war oder die dann fehlenden Kräfte, wir verloren das Spiel um Platz 3 eindeutig mit 3:8 noch einmal gegen den Gastgeber. Somit beendeten wir das Turnier als 4. Für uns kein schlechtes Ergebnis.Sieger des Turnieres wurde der SV Friesen Frankleben.
Die Jungs hatten Spaß und die weite Reise hat sich trotzdem gelohnt. Wir sind als Team wieder ein Stück zusammen gerutscht und unser großes Problem, die Torwartposition neu zu besetzen, war kein Grund den Kopf vorher in den Sand zu stecken. Arne, der die Herausforderung angenommen hat, wurde von seinen Mitspielern gut unterstützt. Ein großes Dankeschön geht an meine 3 Begleiter, die immer für die Jungs da sind, Nicole, Hartmut und Steffen. Danke.
20130601_Turnier_SV Anhalt Dessau1