2014

17. Internationale Rangsdorfer Handballwoche 30.08.- 07.09.2014
Bilder, Meinungen, Statistiken, Presse

 Hier ist der Youtube Link der Ankündigung, produziert vom Teltowkanal.

Bäckerei Exner-Cup
der weiblichen Jugend B
Teamkontor-Cup der männlichen Jugend B
1. TSV Rudow 1888 e.V. SV Lok Rangsdorf e.V.
2. SV Lok Rangsdorf e.V. VfL Lichtenrade 1894 e.V.
3. OSG Fredersdorf-Vogelsdorf KSV Ajax Neptun Berlin 1879 e.V
4. HSG Ahrendsdorf-Schenkenhorst e.V. MTV Wünsdorf 1910 e.V.
5. HSV Wildau 1950 e.V. SV Lok Rangsdorf e.V.
6. 1.VfL Potsdam e.V

Ehrungen:
beste Spielerin: Lisa Mistarek (SV Lok Rangsdorf)
beste Türsteherin: Lisa Zöllner (HSG Ahrensdorf-Schenkenhorst e.V.)

bester Spieler:Aaron Krai (VfL Lichtenrade)
bester Torsteher: Alexander Volz (SV Lok Rangsdorf I)

2014_HW_Statistik_wJB (403);2014_HW_Statistik_mJB (416)

Sparkassen-Cup
der weiblichen Jugend D
Sparkassen-Cup
der männlichen Jugend D
1. Berliner TSC e.V. SV Eiche 05 e.V.
2. TSV Rudow 1888 e.V. Oranienburger HC e.V.
3. UKS Sokol Bydgoszcz UKS Sokol Bydgoszcz
4. HSG RSV Teltow-Ruhlsdorf MTV Wünsdorf 1910 e.V.
5. HSV Mölkau-Die Haie e.V. 1.VfL Potsdam e.V.
6. SV Dallgow 47 e.V. HC Neuruppin e.V.
7. OSG Fredersdorf-Vogelsdorf
8. SV Lok Rangsdorf e. V.
9. SG Schöneiche

2014_HW_Statistik_wJD (397);2014_HW_Statistik_mJD (389)

Sparkassen-Cup
der weiblichen Jugend E
Sparkassen-Cup
der männlichen Jugend E
1. Berliner TSC e.V. SV Lok Rangsdorf e.V. I
2. TSV Rudow 1888 e.V. BSV 92 Berlin e.V.
3. MTV Wünsdorf 1910 e.V. Ludwigsfelder HC e.V.
4. HSV Wildau 1950 e.V Oranienburger HC e.V.
5. SV Lok Rangsdorf e.V. OSG Fredersdorf-Vogelsdorf e.V.
6. SV Teupitz / Groß Köris SV Lok Rangsdorf e.V. II

2014_HW_Statistik_wJE (388);2014_HW_STatistik_mJE (392)

OrgteamMüde und erschöpft aber nicht Ko, so traf sich das Organisationsteam nach dem Großreinemachen in den Spielstätten und dem Drumherum zu einem „ Wir habens mal wieder geschafft- Bier!“ Wenn fast 450 Aktive Handball spielen, da freut man sich schon, wenn es keine großen Verletzungen gegeben hat. Kleinere Blessuren nimmt der Handballer schon mal mit nach Hause. Die Handballwoche hat mal wieder gezeigt, wie wichtig es ist, sich für die Jugend zu engagieren und ihr Alternativen und Perspektiven aufzuzeigen. Kinder, die gemeinsam (im Team) versuchen im sportlich fairen Wettstreit ihr Können unter Beweis zu stellen, ihre Fähigkeiten auszuprobieren, mit  Niederlagen und Siegen umzugehen, werden später davon profitieren (können). „ Im Team, für die Region, ein Ticket für die Zukunft!“, so ein Slogan der Handballwoche. Praktisch konnte ein jeder das auch am Beispiel eines Torwartes erleben. „Das war nicht deine Schuld Konstantin“, trösteten ihn seine Mannschaftskameraden. Er gab sich die Schuld am gegnerischen Tor. Im nächsten Spiel lieferte er wieder Glanzparaden ab. Das Team hat ihm geholfen und gemeinsam erkämpften sie sich den nächsten Sieg. Natürlich haben wir versucht aus den Erfahrungen und Meinungen der letzten Jahre, Verbesserungen und Änderungen mit einfließen zulassen. Das ist nicht immer leicht, zumal es immer individuelle Betrachtungsweisen sind. Lassen wir hier mal einige Trainerstimmen zu Wort kommen:
– Semira Isensee (wJB, TSV Rudow): „Das Turnier ist gut organisiert, die Pausen nicht zu lang. Mit meinen Mädels, die ich erst seit 2 Monaten trainiere, bin ich sehr zufrieden. Die Hinrunde haben wir ungeschlagen überstanden. Wir freuen uns auf den Sonntag.“
– Maurice Laurisch (mJB, MTV Wünsdorf): „Das Turnier dauert zu lange (1x 25 Minuten/ Spiel). Wir haben eine Spielpause zwischen 12 und 16 Uhr. Mein Team hat sich von Spiel zu Spiel gesteigert, alle Mannschaften sind auf einem ähnlichen Niveau.“
– Kevin Rieck (mJB, VfL Lichtenrade): „Ein sehr gutes Turnier für die Saison. Es bildet für uns den Abschluss der Vorbereitungen. 1x 25 Minuten sind gut. Schade, dass Potsdam verletzungsbedingt nicht die Sonntagsspiele bestreiten kann. Ich kenne das Turnier noch als Spieler.“
– Kathrin Kittel (wJB, OSG Fredersdorf-Vogelsdorf): „In diesem Jahr ist es angenehmer als im letzten, da wieder nur eine Altersklasse spielt. Das Turnier ist gut geplant. Im Vorfeld wurde sehr gut miteinander kommuniziert. Schade, dass die Internationalität fehlt (Anmerkung des Schreibers: die war in der Altersklasse Jugend D am Start). Nächste Wochenende (07/08.09.2014) spielen wir in Warnemünde.“
– Trainer- Betreuergruppe des TSC Berlin (wJE): „Ein sehr gut organisiertes Turnier. Da wir auch immer unser eigenes organisieren, wissen wir was dahinter steckt. Gute Schiedsrichterleistungen und ein Lob für eure Tombola.“

Ich könnte jetzt noch so Vieles schreiben. Ich glaube aber, dass es wichtig und richtig ist, die Handballwoche für die Jugend, den Sport und die Region zu organisieren und dafür auch im nächsten Jahr wieder um jede Mannschaft zu werben, Sponsoren zu überzeugen, um Verständnis bei den Anwohnern zu bitten.
Am 06.09.201Logo_Handballwoch_20144 fand in Frankfurt/ M der „Tag des Handballs“ statt. Am 06.09.2014 fanden in Rangsdorf auch Handballspiele statt. Nicht so pompös, aber an beiden Orten hat der Sport gewonnen!

Thomas Petersdorf

Presseartikel:
Blickpunkt
Rangsdorfer Anzeiger_07.2014
Rangsdorfer Anzeiger_08.2014

Ausschreibung Handballwoche 2014 (1848)