16.12.17 SV Lok Rangsdorf vs MTV Wünsdorf 1910 19:32

Am Samstag gab es volles Programm in der Benke Halle. Den Anfang macht unsere männliche C-Jugend mit ihrem Spiel gegen den MTV Wünsdorf. Mit Joris und Paul waren dort auch 2 uns bekannte Gesichter vertreten. Viel Zeit war ja nicht nach dem letzten Spiel und so war die Anspannung glaube ich recht groß. Daß wir diesmal auch mit nur einem Torwart beim Heimspiel antraten machte es nicht viel besser. In den ersten 5 Minuten gab es weder ein Tor für uns noch für die Wünsdorfer Mannschaft. Die ersten Minuten waren sehr zäh und beide Mannschaften konnte ihr Spiel nicht ordentlich aufbauen. Unser 1. Tor fiel dann durch einen 7Meter in der 12 Minute zum Spielstand von 1:4. Leider gelang es halt Wünsdorf immer besser ins Spiel zu gelangen und ein Kopftreffer bei unserem Torwart raubte dann den letzten Rückhalt. Uns so stand es dann leider auch zur Halbzeit 6:14.
Die zweite Halbzeit fing erstmal nicht besser an. So stand es 15 Minuten vor Schluss schon 14:28. In der letzten Viertelstunde aber kam doch noch ein Fünkchen Hoffnung ins Spiel und obwohl es vorher schon aussah als ob die Puste fehlt, konnte man das Ergebnis zu einem 19:32 „retten“. Mehr war einfach nicht drin an diesem Spieltag. Es ist sehr schade. Jetzt heisst es erstmal die Weihnachtstage zu genießen, den Kopf nicht hängen zu lassen und frisch in die Rückrunde zu gehen. Ich hoffe das wir dort noch unsere volle Mannschaftstärke haben, da uns am 06.01. gleich der Tabellenführer erwartet. Ich befürchte der hat noch eine Rechnung offen.
Wir wünschen Euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

16.12.2017, SV Lok Rangsdorf – TSV Germania Massen 23:30 (11:12)

Weitere Chance vertan

Im Vorjahr hatten wir dieses Match deutlich mit 28:16 für uns entscheiden können, doch das ließ uns nicht leichtfertig in dieses Spiel gehen, denn in jedem Jahr werden die Karten neu gemischt. Die Ausgangsposition war eine andere, allein wenn man sich die Zusammensetzung unseres Teams anschaut. Neben unseren Erfahrenen Kerstin, Effi, Aileen, Mo und Karo und den etwas jüngeren Katha, Marla, Reni, Natti, Sandra und Nathi, die immer mehr Verantwortung übernehmen, und unserem starken beruhigenden Rückhalt im Tor mit Claudi und Anne, verstärken uns mehr und mehr Paula, Adina und Kathrin mit einem beeindruckenden Debüt in der Brandenburgliga der Frauen. Weiterlesen

12. Spieltag

Heimspiele

Sa. 16.12.2017 3000 KL MJC SV Lok Rangsdorf MTV Wünsdorf 1910    19:32    
    3000 LL Männer SV Lok Rangsdorf II HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst II    20:23    
    3000 BrL M SV Lok Rangsdorf HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst    22:20     
    3000 BrL F SV Lok Rangsdorf TSV Germania Massen    23:30    

Auswärtsspiele

Sa. 16.12.2017 4900 KL WJD HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst SV Lok Rangsdorf    12:16  
    4900 KL WJD Märkischer BSV Belzig SV Lok Rangsdorf    09:21  
    4601 BrL WJA HSV Falkensee 04 SV Lok Rangsdorf    22:25  

10.12.2017, SV Lok vs. Märkischer BSV Belzig und HSV Falkensee II

SV Lok Rangsdorf – Märkischer BSV Belzig   27:9

Am letzten Heimspieltag des Jahres 2017 trafen wir, im ersten Spiel, auf den Märkischer BSV Belzig. Alle Mädels freuten sich riesig endlich wieder spielen zu können aber vor allem freute sich „Eine“ wieder mit dem Team auflaufen zu können, Hanna! Nach langer Verletzungspause nahm Sie eine Woche zuvor das Training wieder auf. Man sah aber sofort das Sie während Ihrer  Verletzungspause nicht auf der faulen Haut gelegen hat. Das merkte man auch beim Spiel, Sie fügte sich sofort wieder nahtlos ins Team ein und hatte sichtlich Spaß! Weiterlesen

10.12.2017, zu Besuch in der Weihnachtsbäckerei Exner

In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei … – fast so wie in Rolf Zuckowskis Weihnachtslied lief es für die Minis und Maxis am 2. Advent in der Bäckerei Exner in Beelitz ab.

Inhaber Tobias Exner begrüßte persönlich den Rangsdorfer Handballnachwuchs und seine Eltern und nach einer kurzen Einweisung ging es auch schon los. Sein Mitarbeiter Herr Lehmann rollte den Teig mit Schwung auf die langen Tische und die Kinder konnten nach Herzenslust Plätzchen ausstechen.

Weiterlesen

09.12.2017, HC Bad Liebenwerda- SV Lok 31:28

Am heutigen Samstag dem 09.12.2017 mussten wir auswärts gegen den HC Bad Liebenwerda ran. Wir wollten die eineinhalb Stunden Fahrt nicht umsonst auf uns genommen haben. Außerdem brauchen wir einfach langsam ein paar Punkte um aus dem Tabellenkeller hinauszukommen. Die Erwärmung lief gut und alle waren heiß auf das Spiel. Allerdings wurden wir in den Anfangsminuten erstmal ziemlich heftig vorgeführt. Nach fünf gespielten Minuten stand es 5:0 für die Gastgeber. Noch verlief gar nichts nach Plan. Weiterlesen