Nachbericht zur Saison 2016/17

Was war unsere Prognose vor der Saison? Oben mitzuspielen. Unter die ersten Fünf der Tabelle zu kommen. Haben wir das geschafft? Ja, natürlich! Wir sind stolz auf unseren dritten Platz. Die Regie unseres Trainiergespanns hat sich so gut bewährt wie noch nie! Die Alternativen mit unseren neuen Mitspielern haben wir gut genutzt. Unsere talentierten Nachwuchsspielerinnen sind sehr gut im Team integriert, die Mischung aus Alt und Jung hat uns zum Erfolg geführt. Unserer Devise, mit Engagement und Teamgeist Handball zu spielen, sind wir treu geblieben. Wir waren lange ungeschlagen in heimischer Halle, erzielten auch auswärts unerwartete Siege. Das 27:17 gegen Falkensee im September war nur der Anfang. Weiter ging es mit einem bravourösen 22:13 Sieg gegen den damaligen Brandenburg-Meister Fredersdorf/Petershagen. Wir hatten neben anstrengenden auch viele lustige Momente zusammen. Wer denkt nicht gern an das fröhliche Toreschießen gegen Luckenwalde zurück? Und nicht nur da war die Abwehrformation mit Claudi und Anne im Tor schier undurchdringlich. Gegen Werder im Hinspiel taten wir uns schwer, sind aber an unseren Niederlagen gewachsen, haben aus Fehlern gelernt. Schaut’s Euch an: zu Hause 22:17 gegen Werder gewonnen! Gegen Ahrensdorf nur mit einem Tor verloren. So stehen wir verdient auf diesem dritten Rang. Beschwingt von diesem Hochgefühl laden wir am 13. Mai zum Turnier. Wer Lust und Zeit zum Zuschauen hat, ist gern in der Benke-Halle gesehen. Starke Gegner haben wir uns eingeladen und werden uns gern dieser Herausforderung stellen. Das wird ein würdiger Abschluss dieser Saison.

Danke für die schöne Zeit! Und wie immer – nach der Saison ist vor der Saison. Wir wünschen allen eine angenehme, unfallfreie und sportliche handball-freie Zeit und hoffen auch in der neuen Saison wieder auf die Unterstützung vieler Fans, die uns in heimischer Halle zum Sieg vorantreiben, aber auch bei Auswärtsspielen den Rücken stärken. am