25.04.2015, SV Lok Rangsdorf– HV Luckenwalde 09 II 26:14

Letztes Spiel, letzter Sieg!

20150425_Lok-Luckenwalde2Das letzte Mal wurde für in dieser Saison das Spiel gegen die Gäste aus Luckenwalde angepfiffen. Für einige war es vorerst das letzte Spiel in dieser Mannschaft. Daher wollten wir noch einmal alles geben und zeigen und jedem die Möglichkeit zum Spielen geben. Ein weiterer Anreiz war der vierte Platz, den wir nur durch einen Sieg erringen konnten und das wollten wir!                         Weiterlesen

Vorankündigung

Die 2. Frauen bestreitet am Samstag, dem 25. April, ihr letztes Saisonspiel. Zu Gast ist die 2. Vertretung aus Luckenwalde, die im Hinspiel klar bezwungen wurde. Es geht um Platz 4 in der Endwertung!
Für unsere Fans wartet eine kleine Überraschung.
Also, erwärmt schon mal die Hände und auf gehts in die Halle!
Das Team der 2. Frauen

Am Sonntag, dem 26. April, Weiterlesen

19.04.2015, SV Lok Rangsdorf– MTV Wünsdorf 29:20

An unserem vorletzten Spieltag erwarteten mit Wünsdorf noch einmal einen sehr unangenehmen Gegner, gegen die wir uns in der Vergangenheit sehr schwer getan haben. Unser Motto war einfach „Kämpfen und Siegen“ und das im Team.
Schon mit dem ersten Angriff konnten wir mit einem 1:0 in Führung gehen und konnten gleich zeigen, wer Herr im Haus ist. Bis zum 8:2 schien es immer besser zu laufen, doch dann kam auch Wünsdorf zu Zuge und die Gäste konnte auf ein 6:10 herankommen, was vor allem durch viele Abstimmungsprobleme in der Abwehr resultierte. Weiterlesen

12.04.2015, SV Lok Rangsdorf – HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf 13:27

Es sollte einfach nicht unser Spiel werden.

Gegen den Tabellenersten der Kreisliga mussten wir uns dieses Mal stellen. Im Hinspiel haben wir zwar verloren, doch es war lange nicht so deutlich wie am heutigen Tag. Wir versuchten vieles, aber scheiterten an der Abwehr oder an den beiden gut aufgelegten gegnerischen Torhüterinnen. Und die jungen Gäste aus Teltow nutzen ihre Schnelligkeit und überliefen uns immer wieder. Zur Halbzeit stand es dann schon 6:11. Weiterlesen

22.03.2015, SV Lok Rangsdorf – TSV Empor Dahme 39:6

 

Das Nachholspiel gegen die Gäste aus Dahme stand an. Diese mussten gestern bereits ein schwieriges Spiel gegen den HSV Falkensee absolvieren und daher Hut ab für das Durchhaltevermögen! Aber wir durften den Tabellenletzten, den wir im Hinspiel mit 49:6 besiegen konnten nicht unterschätzen, denn auch diese wollten so wenig Gegentore wie möglich kassieren und natürlich selbst viele werfen. Dahme warf auch gleich das erste Tor nach ihrem ersten Angriff, aber das sollte vorerst das letzte bleiben. Weiterlesen

15.03.2015, HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst– SV Lok Rangsdorf 23:16

Heute gab es nichts zu holen!
Trotz großer Ziele und einem hohen Sieg im Hinspiel wussten wir von Anfang an, dass uns eine hoch motivierte Heimmannschaft gegenüber stehen wird. Das zeigten sie uns schnell und zogen davon. Wir kamen nicht dazu selbst den Ball im Tor zu versenken. Entweder scheiterten wir am Pfosten oder an der gegnerischen Torhüterin. Aber bis zum Halbzeitpfiff konnten wir auf ein 6:10 verkürzen, womit uns für die zweite Spielhälfte noch die Möglichkeit gegeben war aufzuholen. Weiterlesen

14.02.2015, SV Blau-Weiß Wusterwitz– SV Lok Rangsdorf 21:20

Am vergangenen Samstag fuhren wir zu unserer weiten Auswärtsfahrt nach Brandenburg. Wir wollten unseren Tabellennachbarn zeigen wer der stärkere ist und die Punkte mitnehmen. In den ersten zwanzig Minuten haben wir durch eine 6- Tore Führung gezeigt, dass wir eigentlich besser sind, doch ab der zwanzigsten Minute kam der Einbruch und die Gastgeber aus Wusterwitz konnten den Vorsprung zur Halbzeit auf ein 10:13 verkürzen. Und so wurde es wieder ein Kampf um jedes Tor Weiterlesen

25.01.2015, SV Lok Rangsdorf– SC Trebbin 33:14

Nach dem Unentschieden der letzten Woche konnten wir diese Woche mit breiter Bank gegen den Tabellenvorletzten antreten.  Aber wir waren gewarnt. Die Trebbiner haben letzte Woche ihre ersten Punkte geholt und waren dementsprechend motiviert. Und wir haben uns bereits im Hinspiel trotz eines hohen Sieges vor allem in der ersten Halbzeit sehr schwer getan. Es hieß nun mit hoher Konzentration herangehen und die Trebbiner keineswegs unterschätzen. Weiterlesen

18.01.2015, HSC Potsdam- SV Lok Rangsdorf 24:24

Mit einer „Rumpftruppe“ mussten wir heute nach Potsdam. Mit acht offiziellen Spielern der zweiten Frauen, wovon zwei noch angeschlagen waren und ohne etatmäßigen zweiten Halbspieler mussten in die Landeshauptstadt. Zum Glück hatten sich Mo und Gritti bereit erklärt uns zu unterstützen, damit wir wenigstens zehn Spieler auf dem Protokoll zu stehen hatten. Also ging es mit einer neu zusammengewürfelt los. Weiterlesen