10.12.2017, zu Besuch in der Weihnachtsbäckerei Exner

In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei … – fast so wie in Rolf Zuckowskis Weihnachtslied lief es für die Minis und Maxis am 2. Advent in der Bäckerei Exner in Beelitz ab.

Inhaber Tobias Exner begrüßte persönlich den Rangsdorfer Handballnachwuchs und seine Eltern und nach einer kurzen Einweisung ging es auch schon los. Sein Mitarbeiter Herr Lehmann rollte den Teig mit Schwung auf die langen Tische und die Kinder konnten nach Herzenslust Plätzchen ausstechen.

Dazu gab es allerlei Formen, vom berühmten Ampelmännchen bis hin zu den klassischen Weihnachtselementen wie Nikolausstiefel, Glocke, Tannenbaum oder Weihnachtsstern. Die Eltern packten kräftig mit an, so dass im Handumdrehen 14 große Bleche gefüllt wurden.

Parallel zum Ausstechen starteten die ersten kleinen Bäcker mit der Dekoration der Plätzchen. So konnte jedes Kind seiner Lieblingstätigkeit nachgehen und alle hatten sichtlich Spaß und Freude dabei. Hier und da wanderte etwas Teig und Deko schon mal in den Mund.

Dann hieß es erstmal Abwarten für die Kinder, denn die Plätzchen mussten in den Ofen und anschließend abkühlen. Das war jedoch kein Grund für Langeweile. Herr Exner führte durch das Familienunternehmen und zeigte Groß und Klein die Bäckerei und Konditorei und stand dabei geduldig Rede und Antwort.

Bevor es ans Einpacken der Plätzchen ging, konnten sich alle bei Latte Macchiato, Cappucino, Trinkschokolade oder einfach nur Limonade ausruhen und neue Kraft tanken. Schließlich hieß es noch, die 14 Backbleche abzuräumen und in Tüten zu verstauen, welche die fleißigen Plätzchenbäcker natürlich mit nach Hause nehmen durften. Klar, dass nach einem langen Nachmittag hier das ein oder andere Plätzchen direkt den Weg in den Mund fand.

Alles in allem ein toller 2. Adventsnachmittag mit glücklichen Kindern und zufriedenen Eltern.

„DANKE“ Tobias, es war toll und hat auch noch gut geschmeckt.